Hilfe im Notfall

Bei Unfällen oder anderen Notsituationen muss schnell reagiert werden und die richtigen Maßnahmen zur Rettung von Menschen oder der Eindämmung der Gefahr müssen getroffen werden. Nur durch die schnelle Reaktion anwesender Personen und eine gut funktionierende Rettungskette können nach einem Unfall eine akute Verschlimmerung und mögliche Folgeschäden verhindert werden.

An der RUB beginnt die Rettungskette durch einen Anruf bei der Leitwarte:

Telefonnummer: 23333 (RUB intern)
Telefonnummer: 0234-32-23333 (z. B. von einem Mobiltelefon)

Brandschutzordnung Teil A
Brandschutzordnung Teil A

Notfallmanagement an der RUB

Die Ruhr-Universität Bochum verfügt über ein effizientes Notfallmanagement-System. Die Ziele der RUB in einem Notfall oder einer Krisensituation sind dabei immer:

  • Abwehr von Gefahr für Leib und Leben
  • Schnelle Bereitstellung von Schnittstellen zu den Gefahrenabwehrorganisationen
  • Zeitnahe Verfügbarkeit von notwendigen Ressourcen herstellen
  • Klare Kommunikation nach innen und außen

Um ein angemessenes und abgestuftes Reagieren auf unterschiedliche Notfall- und Krisenszenarien zu ermöglichen, wurden Einsatzstufen definiert. Welche Einsatzstufe im konkreten Fall zutrifft hängt vom Ausmaß des Ereignisses ab. Davon ist auch abhängig, welche Ebenen der RUB Meldekette involviert werden. Zunächst gilt für alle Notfälle, dass die RUB Leitwarte unter (0234-32)-23333 verständigt wird. Die RUB Leitwarte kann dann den Leiter der Technischen Bereitschaft (LTB) hinzuziehen. Bei Ereignissen der Einsatzstufe 2 kann der LTB den Bereitschaftsdienst auf Leitungsebene (BDL) involvieren. Bei Großschadensereignissen würde der BDL dann den RUB Krisenstab einberufen.

Bei Fragen zum RUB Notfallmanagement-System wenden Sie sich bitte an: notfallmanagementbeauftragte@uv.ruhr-uni-bochum.de

Kran
Informationen für den Notfall

Hilfe bei Notfällen

Brandschutzordnung Teil A
Brandschutzordnung Teil A

Brandschutzordnung Teil A

Nach oben