Ehemaligenbefragung
Ehemaligenbefragung

Ehemaligenbefragung

Ehemaligenbefragungen finden an der Ruhr-Universität in unregelmäßigen Abständen statt. Ehemaligenbefragungen adressieren alle Studierenden, die die RUB innerhalb eines bestimmten Zeitraums ohne Abschluss verlassen haben. Dies können sowohl Hochschulwechsler sein als auch Studienabbrecher.

Ehemaligenbefragungen helfen dabei, Gründe für einen Hochschulwechsel oder den Studienabbruch zu identifizieren. Da Ehemaligenbefragungen üblicherweise mit geringen Rücklaufquoten zu kämpfen haben, werden für Auswertungen häufig mehrere Jahrgänge zusammengefasst.

Die jüngsten Ehemaligenbefragungen hat die Ruhr-Universität im Wintersemester 2014 und 2015 im Rahmen des Kooperationsprojekts Absolventenstudien durchgeführt.

Themen der Befragungen

  • Vor dem Studium
  • Studienverlauf
  • Studienbedingungen
  • Situation an möglicher neuer Hochschule
  • Situation nach dem Studium
  • Beschäftigungssuche
  • Derzeitige Beschäftigung
  • Zusammenhang von Studium und Beruf
  • Berufliche Orientierung und Arbeitszufriedenheit
  • Soziodemografische Angaben

Ehemaligenbefragung und dann...?

Daten der Ehemaligenbefragungen werden in den Datenreport zum Lehrbericht integriert. Im Rahmen der Lehrberichtserstattung werden die Ergebnisse gemeinam mit anderen Daten interpretiert und führen in der Folge zu Zielvereinbarungen zwischen Fakultäten bzw. zentalen wissenschaftlichen Einrichtungen und dem Rektorat. Die Zielerreichung wir im Rahmen des Monitorings des Hochschulentwicklungsplans überprüft.

Bildliche beispielhafte Darstellung des Begriffs Wegweiser.
KOAB-Projekt (Institut für angewandte Statistik - istat)
Bildliche beispielhafte Darstellung des Begriffs Dokument.
Fragebogen für Befragte des Prüfungsjahrgangs 2013
Foto mit Übersicht des QM-Systems

Das QM-System an der RUB, seine Instrumente und die Services rund um das Thema Qualität der Lehre.

Nach oben