Raum der Stille
Studentin im Raum der Stille

Raum der Stille

Der Raum der Stille steht als Rückzugsort allen Universitätsangehörigen offen, die Ruhe vom betriebsamen Universitätsalltag suchen, meditieren oder beten möchten.

Studierende und Beschäftigte, die im Uni-Alltag einmal das Bedürfnis nach stiller Einkehr, Entspannung und Entschleunigung haben, finden dies ab Mitte Oktober 2022 im Raum der Stille.

Wann ist der Raum der Stille geöffnet?

  • Der Raum der Stille wurde am 12. Oktober 2022 eröffnet. >> News zur Eröffnung
  • Alle Mitglieder der Hochschule haben vorerst von 8 bis 16:30 Uhr Zutritt zum Raum der Stille, es ist aber geplant, die Öffnungszeiten auszuweiten – wir halten Sie über diese Seite auf dem Laufenden.

Wo befindet sich der Raum der Stille?

  • Gegenüber der Roten Bete im Mensagebäude auf der Seite der N-Reihe.

Dieser Ort gibt spirituellen Bedürfnissen und dem individuellen Gebet Raum, ist aber auch für Menschen da, die Ruhe suchen, um etwas für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu tun.

Prof. Dr. Isolde Karle, Prorektorin für Diversität, Inklusion und Talententwicklung

Das gilt im Raum der Stille

Damit der Raum der Stille für alle Nutzer*innen ein Ort der inneren Einkehr sein kann, müssen einige Grundsätze befolgt werden.

Die offizielle Nutzungsordnung finden Sie hier als barrierearme Webseite und hier als PDF.

Die nachfolgenden Regeln fassen knapp die wichtigsten Punkte der Nutzungsordnung zusammen.

Stille und Rücksichtnahme

  • Begegnen Sie anderen im Raum der Stille mit Respekt.
  • Schalten Sie Mobiltelefone, Notebooks und andere Geräte aus, die stören können.
  • Im Raum wird nicht gearbeitet, gegessen, getrunken oder geschlafen. Es wird nicht gesprochen, leises Flüstern ist möglich, sofern es andere nicht stört.
  • Veranstaltungen und kollektiv-rituelle Handlungen (auch Singen und Musizieren) sind nicht erlaubt. Auch dürfen keine Plakate ausgehängt oder Flyer ausgelegt werden.
  • Behandeln Sie den Raum und seine Einrichtungsgegenstände pfleglich und hinterlassen Sie ihn so, wie sie ihn vorgefunden haben. Melden Sie bitte Störungen und Schäden unverzüglich an raumderstille@ruhr-uni-bochum.de

Offenheit und Akzeptanz

Wer den Raum der Stille nutzt, verpflichtet sich zu einem respektvollen, anerkennenden und rücksichtsvollen Miteinander, den Grundsätzen der Gleichberechtigung der Geschlechter und dem Respekt gegenüber allen geschlechtlichen Identitäten.

Nutzer*innen können von der Nutzung des Raums der Stille ausgeschlossen werden, wenn sie gegen die Nutzungsordnung für den Raum der Stille (PDF / Webseite) die Hausordnung der RUB oder die Hausordnung des AKAFÖ verstoßen.

Kontakt

Bei Fragen, Rückmeldungen und Problemen schreiben Sie an raumderstille@ruhr-uni-bochum.de

Der Raum der Stille wird durch einen Beirat begleitet, der sich um die Betreuung und stetige Fortentwicklung des Raumes kümmern wird. Dem Beirat gehören derzeit an (Stand: Oktober 2022):

  • Prorektorin Prof. Dr. Isolde Karle als Vorsitzende
  • Dr. Katja Dubiski, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Praktische Theologie
  • Dr. Martin Radermacher, CERES
  • Heiko Jansen, AKAFÖ
  • Markus Sorg, evangelischer Studierendenpfarrer
  • Prof. Dr. Stefan Böntert, Katholisch-Theologische Fakultät der RUB
  • Dr. Benedikt Jürgens, Personaldezernent der RUB (Dezernat 3) als Ombudsperson

sowie die Studierenden:

  • Hanife Demir
  • Tom Gutsch
  • Leander Heinrich
Bildliche beispielhafte Darstellung eines Dokuments.
Nutzungsordnung
Zum PDF
Nach oben